Die liebe Vicky hat mir vorhin einen Abendgruß aus Barcelona geschickt – wissend, dass mein Post-it-Verbrauch linear mit der Seitenzahl des neuen Buches wächst, rot, grün, gelb für die ganz besonderen Notizen. Sie hat auch dem Katalanen, der im Buch auftaucht (ich erzählte ihr von ihm) einen anderen Namen gegeben, einen, der ihm wahrscheinlich besser steht, und ich frage mich: Woher weiß Vicky das, ohne auch nur eine Zeile vom Neuen gelesen zu haben?

Ihr Gruß waren zwei Fotos vom spanischen Strand und der Link zu diesem Video:

Und hier, weil’s wahr ist, ein Bild vom aktuellen Zettelheft (das Chaos gebändigt ein wenig im Kopf).

Bis Ostern, Vicky, Grüße nach Spanien!

Im meiner 2019-Reihe Freundlich zitiert steht heute meine gute Freundin Ljuba Arnautovic auf dem Programm:

Zitat aus ihrem Romandebüt Im Verborgenen, erschienen 2018 im Picus-Verlag, Wien:

„Alles dreht sich jetzt nur noch um diese alte, rundliche und sehr strenge Frau, die eines der drei Zimmer in der Gemeindewohnung bewohnt, das zu betreten den Kindern verboten ist. Sie trägt nur dunkle Kleider, und selbst drinnen hat sie immer eine Art halbe Strickhaube auf, die ihren Hinterkopf bedeckt, weil sie nichts mehr zu fürchten scheint als Zugluft. Um ihren Hals hängen zwei lange schwarze Samtbänder, das eine mit einem großen silbernen Kreuz, das andere mit einer Lupe. ‚Großmutti‘ sollen ihre Enkelinnen sie nennen, weil sie die Mutti vom Vati ist. Aber die Mädchen wagen ohnehin nicht sie anzusprechen und meiden ihre Nähe, weil es ihnen dort seltsam eng zumute wird. Beim Verabschieden lässt es sich nicht vermeiden, dass die alte Frau ihnen mit harter Daumenspitze ein Zeichen auf die Stirn schreibt. Die Kreuzform hält sich lange als kalte Spur auf der Haut.“ (S 49 ff)

2019 möchte ich befreundeten Autorinnen und Autoren widmen und aus deren Werken zitieren. Den Beginn mache ich mit STUART ROSS. Wir haben einander im September 2019 beim Vilenica Festival in Slowenien kennengelernt, Stuarts Art zu schreiben ist voller Freundlichkeit und Wärme.

Bouncing ist eine der vielen wunderbaren und ungewöhnlichen Kurzgeschichten aus Stuarts Erzählband Buying Cigarettes for the Dog. Ich zitiere ihren letzen Absatz, eine Geschichte in der Geschichte – und darunter mein Versuch einer Übersetzung ohne allzu großen Charme-Verlust.

BOUNCING

I remember a story my father once told me. A boy is playing in the sandbox in the schoolyard, and darkness falls. He hears the voice of his mother calling him in for supper. On his way home, he loses his way in the shadows and walks until his feet are sore. He curls up against the side of a stranger’s house and falls asleep. In the morning, the sun pries open his eyelids. He is back in the schoolyard. He realizes he is not the boy at all, but the sandbox, and so his is already home.

Den Rest des Beitrags lesen »

STUART ROSS hat dieses Gedicht am 1. Jänner 2019 seinem Freundenskreis geschickt – ich darf es hier veröffentlichen. Thank you Stuart!

SUBTITLES

I wake up. A truck stutters by
on the road outside last year’s
window. Its rumble fades to a wisp.
This year I will make a grilled
cheese sandwich with tomato.
I make it. I put it on a plate. Den Rest des Beitrags lesen »

Kleeblatt

02/01/2019

vier blätter
vier wünsche
vor uns ein gutes jahr

 

Hier geht’s zu Radio Fro – und zu drei Stunden Eferding und KUBA 

Am vergangenen Samstag hat das freie Radio FRO mit einer Live-Übertragung aus dem Eferdinger KUBA seine terrestrische Erweiterung ins Eferdinger Becken gefeiert – und in die Entsprechung im Mühlviertler Raum. Also drenta da Donau. Was wunderbar ist, denn beides gehört gefeiert, von beidem kann es nicht genug geben: Radio FRO und das KUBA – ein ambitionierter und offener Radiosender und eine Kulturinitiative, die dem in nichts nachsteht.

Die Liveübertragung kann jetzt in der Radio FRO-Mediathek nachgehört werden. Ich zitiere aus dem Programm:

  • Gäste, Interviews, Infos und Musik aus der Region. Live auf 102,4 MHz und vor Ort. Das FRO-Team beantwortet gerne alle Fragen und lässt die Menschen im Radio zu Wort kommen.
  • Konzert und Lesung von Alpine Dweller & Helmut Neundlinger. Alpine Dwellers stehen für magische Klänge und stimmungsvolle Momentaufnahmen. Helmut Neundlinger liest aus seinem neuen Buch. Der geborene Eferdinger übt verschiedenste künstlerische, wissenschaftliche und publizistische Tätigkeiten aus.

Ich war per Grußbotschaft und fiktivem Interview* dabei und wünsche beiden, Radio FRO und dem KUBA, nur das Beste.

* Wo „ich“ mich im Stream verstecke? Wer die eine Antwort auf alle Fragen weiß, ist schon ganz nah dran.