Home

(c) Michael Hedwig, Sterntaler, Aquarell 04, 2008, 47x33cm

Mein Text Sterntaler wurde 2008 von Michael Hedwig durch Radierungen und Lithografien um die bildhafte Darstellung erweitert. Durch Rudolf Jungwirths Komposition — Michael, Rudolf und ich haben bereits einige Text-Klang-Bild-Projekte realisiert — entstand ein neues Werk. Uraufgeführt im Oktober 2017 in Eferding unter Mitwirkung von Liudmila Belazed (Tenorhackbrett) und Yova Drenska (Akkordeon).

Diese beiden wunderbaren Musikerinnen werden auch bei der Aufführung in der Pfarre Lichtenberg bei Linz wieder dabei sein: Eine Stunde fürs Innere und fürs Äußere, fürs Schauen und Lauschen und, besonders wichtig, für den guten Zweck.

Mit einem Text zur Zeit, von seiner Autorin Corinna Antelmann gelesen, einem Ab- und Aufgesang, Sterntaler (auch als Broschüre zum Mitnehmen) und feinen Zwischenklängen.

STERNTALER
Sonntag, 3. April 2022, 17 Uhr
Pfarre Lichtenberg
Am Ortsplatz 5, 4040 Lichtenberg bei Linz

 

Es gibt einen Grund, warum sich Fanni von der Alm im Pinzgau sehr spontan nach Wien putzt. Das hat etwas mit der Hütte zu tun, die im Winter nicht bewohnbar ist. (Ernst hatte sie gewarnt!) Und mit einem Jahreswechsel und einem Schneebrett, das sich ausgerechnet löste, als Ernst auf dem Weg hinauf …

Vielleicht lese ich diese Stelle aus Putzt euch, tanzt, lacht vor – wo würde sie besser passen als im Literaturhotel Sonnenburg in Lech am Arlberg? Die Lesung, die heute am Abend in der Hotel-Bibliothek stattfinden wird, war ursprünglich für März 2021 vorgesehen und wurde aus den bekannten Gründen verschoben. Tatsächlich wieder nur verschoben und nicht abgesagt, was angesichts der vielen interessanten Neuveröffentlichungen nachvollziehbar gewesen wäre.

Ich bedanke mich bei Familie Weber für die Einladung, genieße die Berge und das schöne Hotel und weiß mich überprivilegiert in dieser Zeit.

Beginn: 21.00 Uhr
Hotel Sonnenburg, Oberlech 55, Lech am Arlberg

Tatsächlich Oslo

09/03/2022

Während die Welt an der Welt leidet, darf ich im Rahmen des Literarischen Salons des Österreichischen Kulturforums in Oslo lesen.

Der Blick (auf Oslo) aus dem Edvard-Munch-Museum passt dieser Tage gut.

Donnerstag, 10. März 2022, 19:00 Uhr
Österreichisches Kulturforum, Thomas Heftyes gate 21, 0264 Oslo, Norwegen

Was lange währt, wird endlich gut: Dieser alte Spruch trifft nicht immer ins Schwarze, aber hier und heute passt er gut. Bzw. in ein paar Tagen, denn dann geht es hoffentlich nach Immenstadt im Allgäu, wo ich zu einer Lesung aus Putzt euch, tanzt, lacht eingeladen bin.

Geplant war die Lesung bereits für Februar 2021. Der Termin musste wegen der Pandemie auf Herbst 2021 verschoben werden. Hat ebenfalls nicht geklappt, daher jetzt der dritte Versuch. Und der soll bitte gelingen, das wünsche ich mir sehr, denn nichts ist selbstverständlich: die Einladung und die freundliche Korrespondenz und die große Geduld der Veranstalter/innen.

Zudem passt mein Roman perfekt zum aktuellen Jahresthema im Literaturhaus Allgäu für 2022: Lebenswege.

Ich freu mich auf die Reise.

❁❦❉

Donnerstag, 3. Februar 2022, 19.30 Uhr
Literaturhaus Allgäu
Bräuhausstraße 10
87509 Immenstadt

Wieder eine Grenze überschritten zu haben, das wird ein besonders gutes Gefühl sein, sogar, wenn es sich nur um die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz handelt.

Die erneute Einladung des Literarischen Clubs Zürich ist der zweite Versuch, diese Lesung zu realisieren, und ein Jahr nach dem ursprünglich geplanten Termin wird es nun hoffentlich gelingen. Was bleibt uns anderes, als zuversichtlich zu sein?

Danke den Organisator*innen, dass die Lesung verschoben und nicht gleich abgesagt wurde. Angesichts der Menge an guten Büchern, die in der Zwischenzeit erschienen sind, keine Selbstverständlichkeit.

❁❦❉

Mittwoch, 12. Januar 2022, 19.30 Uhr
Moderation: Elisabeth Boner
Gemeindestraße 54 (über dem Kreisbüro 7)
8032 Zürich

Literatur und Bilder im Flößerhaus – Schreiben und Reisen: Vom 5. bis 14. November 2021 finden Text und Bild in Thalheim bei Wels zusammen. Die Ausstellung Textbilder von Eva Fischer bildet den Rahmen der Reihe, bei der

Der Eintritt ist frei, Reservierung und Anmeldung unter 0699/13 48 22 48, es gilt die 3 G-Regel und die Adresse ist diese: Aigenstraße 3, 4600 Thalheim bei Wels.

Ich freu mich!


Eigentlich sind es ja sechs Frauen, die am 29. Oktober 2021 im Eferdinger Gastzimmer eine Rolle spielen, aber drei davon spielen eben die Hauptrolle: Dominika Meindl, Gertraud Klemm und Hanna Bründl lesen an dritten Abend unserer dreimaldrei-Reihe aus Ihren Werken.

Die anderen drei sind Marianne Jungmaier als Mitorganisatorin und Moderatorin, meine Schwester Ursula Ecker, die wie immer schaut, dass alles passt, und ich darf wieder begrüßen und danach den Wein ausschenken. Es gibt zum Wein Grissini und natürlich auch den Büchertisch der Buchhandlung Harrer by Melanie Hofinger.

Und noch was gibt es, und zwar wunderbarerweise eine neue Ausstellung des Fotoklubs K5, deren Vernissage wir am 29. Oktober gleich mitfeiern.

(c) Markus Ecker, Fotoklub K5

Die Zutrittsregeln und das Platzangebot richten sich nach den zum jeweiligen Veranstaltungszeitpunkt geltenden Covid-19-Regeln. Sichern Sie sich einen Platz – Anmeldung unter kontakt@gastzimmer.at.

Beginn jeweils 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Putzt euch, tanzt, lacht
macht am Freitag, 15. Oktober, im Literaturcafé des Eferdinger Biohofs Achleitner Station: Ab 16 Uhr lese ich aus meinem 2020 im Otto Müller Verlag erschienen Roman.

Eingeladen wurde ich vom Verein Literaturschiff, der mit seinem schönen Programm durch die oberösterreichische Kulturlandschaft segelt.

Ort: Kulinarium, Biohof Achleitner (Unterm Regenbogen 1, Eferding)
Wann: Freitag, 15. Oktober, 16.00 Uhr
Eintritt: 12 EUR

Stadt — Land — Dorf: Unter diesem Motto findet im Literaturhaus am Inn in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Wissenschaft und Verantwortlichkeit an der Universität Innsbruck  am 11. Oktober 2021 um 9 Uhr das Montagsfrühstück des Forums für strategische Langsamkeit statt.

Gemeinsam mit Wolfgang Andexlinger, Leiter des Amtes für Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration der Stadt Innsbruck, werde ich mir unter der Moderation von Arno Ritter die Frage stellen, „ob man Stadt und Land nicht weniger dichotom als gemeinsamen Raum denken könnte, den wir kollektiv gestalten und gleichzeitig schützen müssen. In diesem Sinne widmen sich Wissenschaft und Literatur der Frage, wie wir Lebensräume zu einem Daheim für alle machen können.“ (Zitat Programmankündigung Literaturhaus am Inn).

Wie folgt werde ich mich vorbereiten: das Wort „dichotom“ googlen und eine Woche lang um halb acht aufstehen, um am entsprechenden Montag um neun Uhr einen halbwegs geraden Satz zustande zu bringen. Oder zwei.*

Scherz (?) beiseite: Ich freue mich sehr auf Innsbruck, das Gespräch und besonders auf die lieben Leute vom Literaturhaus am Inn!

Alle Details zur Veranstaltung: Montagsfrühstück im Literaturhaus am Inn

 

(* Leider ist in unserer Familie die Schwester eine Lerche.)

Am 15. Oktober 2021 lädt der Verein Literaturschiff zum Literaturcafé im Biohof Achleitner: Kaffee und Kuchen vom Biohof, Literatur von mir. Freu mich sehr!

Beginn 16:00 h
Eintritt: EUR 15,00
Reservierung: office@literaturschiff.at, 0660 768 64 33

Biohof Achleitner, Unterm Regenbogen 1, 4070 Eferding