Ich wurde vom Campus Eferding eingeladen, als Autorin an der Langen Nacht der Forschung teilzunehmen.  Es gab viele Gründe, die Einladung anzunehmen. In Eferding muss man am 13. April zum Beispiel nicht von Fabrik zu Firma, von Ort zu Ort quer durch die Region fahren, um sich neue Ideen und Entwicklungen anzusehen.

Sondern eben nur nach Eferding, wo sich spannende regionale Unternehmen im Schloss Starhemberg präsentieren. Nicht eine ganze, aber zumindest eine halbe Nacht lang, von 17 bis 23 Uhr. Gewürzt mit Vorträgen und Musik – und dazwischen sitz ich im Gartensalon, mit meinen Karten von Stadt und Land.

Meine Forschungsfrage: Wo sind die verlorenen Orte? Erinnert Ihr Euch an ein Wirtshaus, eine Greißlerei oder einen alten Handwerksbetrieb, der schon lange zugesperrt hat? Diese Erinnerungen an die Geschichte der Häuser sammle ich, es ist eine Recherche im Vorübergehen – für meinen nächsten oder (eher wohl) übernächsten Roman.

Kommt! Ich freu‘ mich.

 

Rauriser Kleinode

12/04/2018

© David Sailer IMAGES

© David Sailer IMAGES

Die Rauriser Literaturtage sind vorüber – vielen Dank an Ines Schütz und Manfred Mittermayer, außerdem Herbert Mayer und Katharina Klingler für die Organisation. Es gab viele freundliche Begegnungen, nicht nur, aber auch mit Autorinnen und Autoren. Das Programm war dicht, innig und großartig – wer sich die wunderbare Fotostrecke zu den einzelnen Tagen von David Sailer ansieht, der weiß, was ich meine.

Ich verabschiede mich hiermit auch von „meiner“ Rauriser Schreibgruppe, die Arbeit mit Euch war auch für mich sehr lehrreich, Eure Freundlichkeit und Offenheit ein Geschenk! Auf drehpunktkultur.at schreiben Sara de Pellegrin und Vera Essl über unsere Matinee am Sonntag unter der Überschrift Es gibt keine kleinen Texte:

„Dass diese gegenseitige Sympathie zu einer guten Zusammenarbeit und tollen Ergebnissen führte, zeigte die Qualität der Texte. Viele zeichneten sich durch poetische Momente aus, die beinahe lyrisch anmuteten. Die verschiedenen Stile sorgten für eine Mischung aus traurigen, ernsten, sachlichen, satirischen, ironischen und humoristischen Texten, die durch ihre Kombination aus Biographischem und Fiktionalem berührten.“

Dem kann ich mich nur anschließen. Auf bald!

Kaffeehausbogen

03/04/2018

kaa_rainbow_web

Heute im Café Eiles: Ich schau‘ ins bunte Licht, Ljuba knipst. 

Mit dem Frühling kommt die Literatur ins schöne Rauris, das wird sie auch heuer tun. In diesem Jahr dabei: Mirko Bonné, Raphaela Edelbauer, Oswald Egger, Florian Ganter, Monika Helfer, Peter Henisch, Paulus Hochgatterer, Heinz Janisch, Margret Kreidl, Thomas Kunst, Benjamin Lebert, Lana Lux, Felix Mitterer, Elisabeth Steinkellner, Julia Weber, Ludwig Hartinger und ich.

Die Autorinnen und Autoren lesen, sprechen und lauschen, der Zeitplan 2018 ist dicht und interessant – ein Programmpunkt sei aber besonders hervorgehoben:

Am Sonntag (8. April) lesen um 10.30 Uhr im Gasthof Grimming bei der RAURIS.MATINEE Rauriserinnen und Rauriser, deren Schreiben ich im Rahmen einer entsprechenden Werkstatt begleitet habe. Eine neue, schöne Erfahrung.

Autorenlesung_Prag

Vor ca. dreißig Jahren habe ich das Buch gekauft, weil es einen hübschen Umschlag hatte – es ist mir sehr ans Herz gewachsen. (Danke für die englische Ausgabe, H.!)

Anlässlich des Österreichischen Vorlesetages am 15. März 2018 lese ich ab 19 Uhr in unserem Eferdinger Gastzimmer aus dem zauberhaften Buch Tracys Tiger von William Saroyan (1908‒1981).

(c) DTV

Im deutschsprachigen Raum war der amerikanische Autor mit den armenischen Wurzeln kaum bekannt – umso größer ist die Freude, dass William Saroyan bei DTV jetzt neu verlegt wird.. Allein der Titel des neuen Erzählbandes sagt viel über diesen großartigen Erzähler: Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich.“

Wir hoffen darauf, dass diese Einladung alle findet. Ein kurzes Mail wäre fein: Ich bin dabei! Wir kommen! Dann können wir uns ein wenig richten. Von wegen Brot und Wein.

Der Eintritt ist natürlich frei.

Es freuen sich mit mir Uschi und Markus auf den Abend im Eferdinger Gastzimmer (Schmiedstraße 11, Eferding.)

 

(c) Theater Nestroyhof/Hamakom

Kommenden Dienstag, 13. März 2018, ab 19.30 Uhr im Theater Nestroyhof/Hamakom in Wien.

Die Bühne teile ich mir mit meinem geschätzten Verlagskollegen Erwin Riess.