15. Mai 2018: Mit Andreas Spechtl im Österreichischen Kulturforum Berlin

13/05/2018

Denke ich an Berlin, denke ich daran, es „anzuziehn, wie eine schöne Hose“. Weil Ringelnatz das in seinem Sehnsucht nach Berlin so schreibt, und ich Ringelnatz definitiv besser kenne, als die Hauptstadt Deutschlands. Was die Sehnsucht nicht schmälert, im Gegenteil.

Gelegenheit, Berlin ein wenig näher kennenzulernen, ermöglicht mir das dort ansässige Österreichische Kulturforum durch die Einladung zu einer Lesung am 15. Mai 2018 – in der es nicht nur darum geht, meine Autolyse Wien und eventuell Unveröffentlichtes vorzustellen. Sondern auch, um mit Andreas Spechtl, Sänger von Ja, Panik, und Jörg Sundermeier, Verleger des Verbrecher Verlags, über Synergien der Textarbeit in Literatur und Musik zu sprechen.

Ein wenig Erfahrung habe ich in diesem Gebiet durch die Projekte mit Rudolf Jungwirth und Michael Hedwig.

Ich freu mich.

YouTube: Andreas Spechtl – Things

Wann: 15. Mai 2018, Beginn 19.30 Uhr
Wo: Österreichisches Kulturforum Berlin, Stauffenbergstraße 1, 10785 Berlin

%d Bloggern gefällt das: