Home

… konnte nichts schiefgehen: Zürich war wunderbar.

„L‘ange protecteur“ von Niki de Saint Phalle (1930 – 2002) schwebt seit 1997 Hauptbahnhof Zürich

Wieder eine Grenze überschritten zu haben, das wird ein besonders gutes Gefühl sein, sogar, wenn es sich nur um die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz handelt.

Die erneute Einladung des Literarischen Clubs Zürich ist der zweite Versuch, diese Lesung zu realisieren, und ein Jahr nach dem ursprünglich geplanten Termin wird es nun hoffentlich gelingen. Was bleibt uns anderes, als zuversichtlich zu sein?

Danke den Organisator*innen, dass die Lesung verschoben und nicht gleich abgesagt wurde. Angesichts der Menge an guten Büchern, die in der Zwischenzeit erschienen sind, keine Selbstverständlichkeit.

❁❦❉

Mittwoch, 12. Januar 2022, 19.30 Uhr
Moderation: Elisabeth Boner
Gemeindestraße 54 (über dem Kreisbüro 7)
8032 Zürich