Die liebe Vicky hat mir vorhin einen Abendgruß aus Barcelona geschickt – wissend, dass mein Post-it-Verbrauch linear mit der Seitenzahl des neuen Buches wächst, rot, grün, gelb für die ganz besonderen Notizen. Sie hat auch dem Katalanen, der im Buch auftaucht (ich erzählte ihr von ihm) einen anderen Namen gegeben, einen, der ihm wahrscheinlich besser steht, und ich frage mich: Woher weiß Vicky das, ohne auch nur eine Zeile vom Neuen gelesen zu haben?

Ihr Gruß waren zwei Fotos vom spanischen Strand und der Link zu diesem Video:

Und hier, weil’s wahr ist, ein Bild vom aktuellen Zettelheft (das Chaos gebändigt ein wenig im Kopf).

Bis Ostern, Vicky, Grüße nach Spanien!

Westbahnregenbogen

23/09/2018

rainbow

Kaffeehausbogen

03/04/2018

kaa_rainbow_web

Heute im Café Eiles: Ich schau‘ ins bunte Licht, Ljuba knipst. 

Sonne & Nebel

13/12/2017

nebelzimmer

Schichtwechsel …

12/12/2016

… im Cafe Ritter. Der Ober, die Reihen seiner Tische kontrollierend: „Jemand zugestiegen?“

hoch_drueber

(c) montage aus "<a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABraunau_Hitlerhaus_2.jpg" target="_blank">hilter geburtshaus</a>" von  thomas ledl (lizenz: <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0" target="_blank">creative commons</a>), via wikimedia commons und "<a href="https://www.flickr.com/photos/clearlyambiguous/17467872" target="_blank">funhouse mirrors</a>" von scott robinson (lizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">creative commons</a>)

montage aus thomas ledl/scott robinson (lizenzen/infos)

nicht abreißen. kein mühsames gedenken. wer liest die tafeln? niemand. das innere zu entkernen ist aussage genug. raum für eigenes denken. außen? verspiegeln! klarspiegel, zerrspiegel, konkav und konvex. die fassade, fenster, türen, zwischenräume: steht neugierde davor, trauer, angst oder bewunderung, stilles gedenken oder verklärung, sieht sie was? immer nur sich selbst.