Oskar Stockers berührende Ausstellung „eingesperrt – never forget“ neigt sich dem Ende zu. Im Rahmen der Finissage bin ich eingeladen, am Montag, 21. Dezember, aus meinen Texten zu lesen.

os_neverforget

Oskar Stocker – Bild aus  dem Zyklus „never forget“

Beginn:  19.30 Uhr
Ort: Schell Collection, Wiener Straße 10, 8020 Graz

(Laudatio im Rahmen der Verleihung des Literaturpreises Alpha, Wien, 17. November 2016)

Wer sich hoch aufschwingt, läuft Gefahr, tief zu fallen, und wer sich schon im ersten Satz hoch aufschwingt, – mit einem Raben, der sich gegen den Wind stemmt, also buchstäblich und metaphorisch – hat ein paarhundert Seiten lang Gelegenheit zum Absturz. Was man befürchtet, passiert glücklicherweise nicht.“ (Auszug – hier kommt man zur ganzen Laudatio, die mich sehr berührt.)

Die "Alpha-Blumen" ...

Die „Alpha-Blumen“, fast zu groß für unsere Wohnung.

… über die Verleihung des Literaturpreis Alpha 2015 für „Watschenmann“. Was für eine Freude!

Mein Dank gilt der Alpha-Fachjury mit Paulus Hochgatterer, Gabriele Madeja, Ernst Molden und Christian Jahl, außerdem natürlich Dietmar Hoschers Casinos Austria-Team rund um Thorsten Leitgeb für die Ausrichtung von Preis & Gala. Die Laudatio von Paulus Hochgatterer ist wunderschön und bestärkt mich sehr. Auf der Presseseite der Casinos Austria finden sich noch weitere Informationen und Bilder.

Den Rest des Beitrags lesen »

Lesung am 12. November 2015: Evangelisches Gemeindezentrum Eferding

Lesen in meiner Heimatstadt ist immer etwas Besonderes – diesmal eingeladen vom Evangelischen Gemeindezentrum in Kooperation mit der Stadtbücherei Eferding (Beginn: 19.00 Uhr, Ort: Evangelisches Gemeindezentrum, Schaumburgerstraße 17, 4070 Eferding)

Was ich lesen werde? Sicher einen Auszug aus dem „Watschenmann“. Ganz sicher – und quasi eine Premiere, ein Experiment – einen Auszug aus „FanniPold“, dem Roman, an dem ich gerade arbeite. Die Brücke dazwischen? Lyrik oder Text/Bilder aus Teheran? Sieht danach aus, als werde ich mich selbst überraschen. ginko_wien

Financial Tribune (Iran, Sunday, November 1, 2015): „Tehran’s Book City Institute recently hosted Austrian writer Karin Peschka to shed light on modern Austrian literature. The session focused on a review of Peschka’s acclaimed novel ‘Watschenmann’ and was attended by Ali-Asghar Haddad, Persian translator of German literature, Novin Lambert, Austrian literary figure and Ali-Asghar Mohammadkhani, cultural deputy of Book City Institute, Mehr News Agency reported.“ (Read the whole article.)

Mein Teheran

27/10/2015

Zurück aus Teheran, wo ich auf Einladung des Österreichischen Kulturforums eine Woche verbringen durfte. Ein Text wird folgen, noch bin ich fast sprachlos ob der vielen, vielen Bilder, Gespräche, Gerüche, Geräusche und Begegnungen. Mein „Watschenmann“ hat mich hierher gebracht. Wer hätte das gedacht.

Herr Abbasi

Vor dem „Grünen Palast“ in Teheran. Herr Abbasi arbeitet für das ÖKF, als Fahrer und Fremdenführer.

Den Rest des Beitrags lesen »

Das Österreichische Kulturforum Teheran hat mich eingeladen, im Rahmen der „Österreich liest“-Woche in den Iran zu reisen. Was für ein wunderbares Abenteuer! Ich freue mich sehr, auf Menschen und Orte, auf ganz neue Begegnungen und natürlich die Lesungen. Fix sind bisher diese:

19. Oktober ab 10:30 h: Uni Beheshti, Fakultät für deutsche Sprache

19. Oktober ab 20:00 h: ÖKF, Literaturabend

20. Oktober ab 16:30 h: Book City

Ich Glückskind!