Mit dem Frühling kommt die Literatur ins schöne Rauris, das wird sie auch heuer tun. In diesem Jahr dabei: Mirko Bonné, Raphaela Edelbauer, Oswald Egger, Florian Ganter, Monika Helfer, Peter Henisch, Paulus Hochgatterer, Heinz Janisch, Margret Kreidl, Thomas Kunst, Benjamin Lebert, Lana Lux, Felix Mitterer, Elisabeth Steinkellner, Julia Weber, Ludwig Hartinger und ich.

Die Autorinnen und Autoren lesen, sprechen und lauschen, der Zeitplan 2018 ist dicht und interessant – ein Programmpunkt sei aber besonders hervorgehoben:

Am Sonntag (8. April) lesen um 10.30 Uhr im Gasthof Grimming bei der RAURIS.MATINEE Rauriserinnen und Rauriser, deren Schreiben ich im Rahmen einer entsprechenden Werkstatt begleitet habe. Eine neue, schöne Erfahrung.

Und zwar mit FanniPold und Autolyse Wien im Gepäck. Beide Bücher darf ich in der Bücherei Grünau im Almtal vorstellen.

Eine neue Kombination – bin gespannt, auf Roman und Erzählband, Land und Stadt, der Fannis Fall und der Wiens Untergang im Rahmen einer Lesung.

 

Wann: Samstag, 24. Februar 2018, 20 Uhr
Wo: Bücherei Grünau im Almtal, Im Dorf 17, 4645 Grünau im Almtal
Eintritt: Vorverkauf  8 Euro, Abendkasse 10 Euro


 

Am Dienstag, 20. Februar, packe ich meine Autolyse Wien ein und fahre nach Ried im Innkreis. KiK Ried, das ist Kunst im Keller: Ich freu‘ mich.

 

 

 

Wann: Dienstag, 20. Februar 2018, 20 Uhr
Wo: KiK Ried, Hartwagnerstraße 14, Ried
Eintritt: 10 Euro

Nicht nur Lesungen und Buchvorstellungen gibt es in Freistadt, sondern auch sieben Literaturverfilmungen, Poetry Slam und mehr. Unter den Autorinnen und Autoren sind unter anderem auch Simon Hadler und Laura Freudenthaler. Ich bin mit Autolyse Wien eingeladen – und freu‘ mich darauf, im Mühlviertel unterwegs zu sein.

Das vielfältige Programm findet sich hier: Literaturtage Freistadt 2017

Meine Lesung:
Samstag, 25.11.2017
Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Suchan Café am Pfarrplatz Freistadt

Kritische Vom 24. bis 26. November 2017 finden die Kritischen Literaturtage Salzburg statt – 40 Verlage nehmen Teil, es gibt Lesungen und Diskussionen, und erstmals ist das Literaturhaus Salzburg Partner der Veranstaltung.

Im Rahmen dieser Kooperation freut es mich, im Rahmen der „Nacht der Salzburger Verlage“ aus Autolyse Wien lesen zu dürfen. Ebenfalls dabei: Elias Hirschl (Jung und Jung), Christoph Linher (Müry Salzmann) und Elisabeth Klar (Residenz).

Freitag, 
Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt frei
Ort: ARGEkultur Salzburg, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg

Auszug aus „Wilde Jagd“, Michael Hedwig, 2017

Und zwar im Kulturbahnhof KUBA. Mit einer Lesung aus Autolyse Wien im ersten Teil – und um Anschluss der Uraufführung der Wilden Jagd, dem zweiten Michael Hedwig/Rudolf Jungwirth/Karin Peschka-Projekt. (Das erste war dieses: Verbindungen: Fries, Klang, Text).

Wo: Kulturbahnhof Eferding, Bahnhofstraße 43, 4070 Eferding
Wann: 11. November 2017, Einlass 19.00 h, Beginn 20 h, Eintritt frei

Wir sehen uns im Messegetümmel und auf/vor den Lesebühnen.

Mittwoch, 8. November 2017:

18:00 UhrKARL-MARKUS GAUSS – Eröffnung BUCH WIEN 2017 auf der ORF-Bühne (nur mit Einladung)

Freitag, 10. November 2017:

13:30 Uhr: Präsentation der Zeitschrift „Literatur und Kritik“ (Dossier: Neue Literatur aus Dalmatien) im Literaturcafé (Halle D, Stand A13), Moderation: KARL-MARKUS GAUSS, mitwirkende Autoren: Vlado Bulić und Marija Ivanović

Samstag, 11. November 2017:

11:30 UhrKARIN PESCHKA liest aus „Autolyse Wien – Erzählungen vom Ende“ im Literaturcafé (Halle D, Stand A13)
12:00 Uhr: Präsentation der Zeitschrift „Literatur und Kritik“ (Dossier: Neue Literatur aus Dalmatien) in der Donau Lounge  (Halle D, Stand A06), Texte gelesen von: Nikolaus Kinsky, Moderation: Annemarie Türk, mitwirkende Autoren: Vlado Bulić und Marija Ivanović, Marko Pogačar
14:00 UhrKARIN PESCHKA im Gespräch mit Heinz Sichrovsky, Marlene Streeruwitz, Anna Baar und Theodora Bauer in der NEWS-Leselounge

Sonntag, 12. November 2017:

10:30 UhrERWIN RIESS liest aus „Herr Groll und die Stromschnellen des Tiber“ auf der Wasnerin-Bühne (Halle D)